Tagebucheintrag 11 Mai 2013, Cariña wird 10 Jahre !

Wuff Wuff, Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es einen ganz besonders Anlass für einen Tagebucheintrag. Denn ihr werdet es nicht glauben, aber unsere Cariña wird heute 10 Jahre alt! Das heißt aber nicht, dass Sie jetzt zum altem Eisen gehört, nein im Gegenteil Sie ist total Fit und man merkt ihr ihre 10 Jahre nicht an. Sie ist immer noch ein Balljunki, trainiert auf dem Hundeplatz und in der Fährte. Zur Feier des Tages möchte Cariña euch eine kleine Geschichte erzählen...es lohnt sich.
Also viel Spaß dabei.

Hallo Leute,
da ich heute 10 Jahre alt geworden bin, möchte ich Euch einen Geschichte erzählen, wie ich das ganze vor ca. 9¾ Jahren erlebt habe.

Also für alle die es noch nicht wussten, mein Name ist Cariña. Der Name kommt aus dem Spanischen und bedeutet Schatzlilein! Eigentlich heißt das ja Cariño, aber ich bin halt ein Mädel…also Cariña. Darauf bin ich ganz stolz! Ich bin ein reinrassiger Border-Collie-Fox-Terrier-Mix.
Geboren bin ich zusammen mit meinen 6 Geschwistern am 11. Mai 2003 in der Nähe von Marburg auf einem Bauernhof wo wir viel Platz hatten… geplant waren wir nicht unbedingt. Unsere Mama hatte sich mit dem Dorf-Gigolo eingelassen, der sich natürlich aus dem Staub gemacht hat, nachdem er von unserer Ankunft erfahren hat!

Na ja, uns Kleinen hat das nicht sooo viel ausgemacht, denn wir standen ab den Tag unserer Geburt im Mittelpunkt des Geschehens. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie verrückt Menschen(ich glaube so heißen diese Lebewesen) auf kleine unbeholfene Hunde sind.
Den ganzen Tag wirst du gestreichelt und herumgetragen. Jeder steckt dir kleine Leckereien zu und erzählt dir was für ein hübsches Kerlchen du doch bist. :-)

Dann, ich war ungefähr 8 Wochen alt, ging die Tür im Stall auf… Neugierig schauten vier Augen zu uns hinunter. Alle waren natürlich mal wieder außer Rand und Band, weil sie wüssten, dass diese Menschen gekommen waren um uns ein neues zu Hause zu schenken. Aber nicht nur bei uns, sondern auch bei den Menschen war Action. Ständig rief der Mensch mit dem langem blonden Haaren….“ach sind die süüüüüüüüß“ und kriegte sich vor Entzücken gar nicht wieder ein.
Der mit dem kurzem dunklen Fell (sogar im Gesicht) hatte einen Blick auf meinen kleinen Bruder geworfen. Also schmiss ich mich in Zeug, zwinkerte mit den Augen und setzte mein liebstes Gesicht auf.
Und DA, trafen sich unsere Blicke. SIE sah mich an und ich wusste, es war Liebe auf den 1 Blick…
Na ja, ab diesem Tag kamen die beiden plötzlich öfter, glaube so 3x die Woche.
Eines Tages durfte ich sogar in ihrem Auto mitfahren und sie nahmen mich mit nach Hause.
Mein früheres Herrchen hatte mit noch eine Frikadelle zum Abschied mit gegeben( keine gute Idee), die habe ich dann kurz vor der Haustür meinem neuen Herrchen in sein damals geliebten A6 gekotzt. ;-)
Den Rest des Weges sind Frauchen und ich dann gelaufen, warum weiß ich bis heute noch nicht!!!!!!!!

Klar habe ich auch ein schon ein paar Mal Ärger bekommen. z.B. als ich mein Sofa und mein Kuschelkissen aus Langeweile zerfetzt habe, da war so lustig bunter Schaumstoff drin, hat Spaß gemacht. Frauchen hat fast einen Nervenzusammenbruch gekriegt als sie nach Hause kam.
Na ja, tat mir dann schon ein bisschen leid! ;-)
Seitdem mache ich so was nicht mehr! Denn ich werde jetzt anderweitig beschäftigt *grins*
So das soll aber jetzt auch reichen..... Ich bin nicht so der Schreiber wie der Bhanu. Gelle *grins*
Ich hoffe Euch hat die kleine kennenlern Geschichte gefallen.

Liebe Grüße
Eure Cariña

 

PS: Eins möchte ich noch sagen, ich habe das BESTE Herrchen und Frauchen der Welt.